Wenn man Obst brennt und mit Wasser löscht entsteht ein Geist

Alles in einem gibt es viele Irrtümer der Kategorie, und damit bündel ich fälschlicherweise alle drei zusammen, Obstler.

Obstler ist nicht gleich Obstler, der Highlander sagte einmnal, dass es nur einen geben kann.

Es gibt drei Arten Obst in einer Spirituose zu vereinen:

  • Obstbrand, Brand
  • Obstwasser, Wasser
  • Obstgeist, Geist

Alle drei sind natürlich unterschiedlich und können ganz leicht unterschieden werden. Auch das ist wieder Wissen welches zum Smalltalt verhilft, die Familie beeindruckt oder den Spitznamen „Klugscheißer“ einbringt.

Obstbrand:

  • Obstbrand ist eine Spirituose, welche durch die alkoholische Gärung und Destillation von frischen, fleischigen Früchten, Beeren oder Gemüse gewonnen wird. Es kann auch der Most der Früchte verwendet werden, egal ob mit oder ohne Stein. Der Maximalalkohol nach der Destillation beträgt 86% vol.
  • Weiterer Alkohol darf nicht zugesetzt werden
  • Obstbrand darf nicht aromatisiert werden
  • Der Mindestalkohol nach Abfüllung beträgt 37,5% vol.
  • Beispielzutaten sind: Pflaumen, Mirabellen, Kirschen, Zwetschgen, Äpfel, Birnen (auch Williams Birne), Himbeeren, Brombeeren, Aprikosen, Pfirsiche

Obstwasser:

  • Obstwasser gehört vielmehr zu den Obstbränden. Der Unterschied ist gering aber dennoch da. Sobald Früchte mit einem geringen Zuckergehalt unter Zugabe von Zucker vergoren und anschließend destilliert werden, spricht man von einem Wasser. Das bekannteste ist das Kirschwasser.
  • Auch hier ist der Maxiomalalkohol nach der Destillisation 86% vol und nach der Abfüllung 37,5 % vol.
  • Aromastoffe dürfen nicht zugesetzt werden
  • Die Zutaten sind gleich denen der Obstbrände

Obstgeist:

    • Geiste sind Spirituosen, welche durch Mazeration von Früchten, Beeren, Gemüse, Nüssen, Kräutern oder Rosenblättern entstehen. Der Maximalakohol beträgt nach der anschließenden Destillation 86% vol.
    • Geiste dürfen nicht nachträglich aromatisiert werden
    • Der Mindestalkoholgehalt nach Abfüllen beträgt 37,5% vol.
  • Ausgangprodukte sind: Brombeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren, Rote Johannisbeeren, Vogelbeeren, Eberesche, Stechpalme, Elsbeeren, Holunder, Hagebutten, Schwarze Johannisbeeren, Bananen, Passionsfrüchte, Cythera-Pflaumen und Mombinpflaumen

Erklärend gesagt sind alle Vergärungen und anschließende Destillate aus Früchten, Gemüse etc. die einen zur Gärung ausreichenden Zuckeranteil besitzen Obstbrände, alle die keinen haben oder Zucker zugesetzt werden muss sind Obstwasser und alle Mazerate und anschließend Destillate aus dem genannten Zutaten sind Obstgeiste.

So kann es z.B. ein Kirchwasser und einen Kirchgeist geben. Bei einem wurde die Kirsche unter Zuckerzugabe vergoren und beim anderen wurden die Aromen durch Mzeration gewonnen. Daher ist Kirchwasser auch teurer als Kirchgeist, der Prozess ist teurer und aufwendiger.

Diese Informationen können in der Spirituosenverordnung der EU entnommen werden und dienen der Erklärung. Die Textpassagen sind nicht 1:1 übernommen, vielmehr wurden sie erläutert und vereinfacht.

Schreibe einen Kommentar